text.skipToContent text.skipToNavigation

Kaskadieren oder Verbinden eines Belkin Routers mit einem anderen Router

Cascading/Kaskadieren ist ein Begriff, der verwendet wird, wenn man einen Router mit einen anderen Router verbindet.  Dies geschieht, wenn Sie folegendes erreichen wollen:
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit des Netzwerkes, ohne Ihren älteren Router zu entfernen
  • Um weitere Geräte anzuschließen (Kabel und WLAN)
  • Erweitern des Wireless-Netzwerkbereich
  • Den Netzwerkverkehr isolieren
In diesem Szenario ist der erste Router der Haupt-Router und der zweite Router wird als Sekundär-Router bezeichnet  Wenn Sie einen Nicht-Belkin-Router mit dem Haupt-Router kaskadieren möchten, befragen Sie dessen Hersteller nach Unterstützung/Support..

WICHTIG:  Der Haupt Router sollte eine aktive Internetverbindunghaben, bevor Sie den Sekundär-Router kaskadieren; ansonst müssen Sie dies zuerst einrichten.  Kontaktieren Sie Ihren Internet Service Provider (ISP), wenn Sie keine direkt Internetverbindung von Ihrem Modem erhalten.  Wenn Ihr Haupt-Router nicht von Belkin ist, müssen Sie sich an den Support des Herstellers wenden.

HINWEIS:  Das wireless Äquivalent von Cascading heißt Bridging.  Diese Methode wird offiziell nur von ausgewählten Router-Modelle unterstützt.

Es gibt zwei (2) Wege um einen Belkin Router mit einem anderen Router zu kaskadieren:

i. 
LAN zu LAN - Verbindung des Ethernet-Ports (LAN-Ports) des Belkin Routers (Hauptrouter) an einem der Ethernet-Ports (LAN-Ports) von einem anderen Router (Sekundär-Router).

Diese Art von Kaskadieren erfordert, dass der Haupt- und der Sekundär-Router im selben LAN IP Segment sind, damit die Computer und andere Geräte an beide Router verbunden werden können.  Diese Konfiguration ist empfehlenswert, wenn Sie Dateien und Ressourcen im Netzwerk freigeben möchten.
 
ii.  LAN zu WAN - Verbindung des Ethernet-Ports (LAN-Ports) des Haupt-Routers mit dem Internet-Anschluss (WAN-Port) des Sekundär-Routers.

Diese Art der Kaskadierung erfordert, dass der Haupt-Router und der Sekundär-Router unterschiedliche IP-Segmente haben. Diese Verbindung macht es leichter zu identifizieren, welche Computer und andere Geräte mit welchem Netzwerk-Router verbunden sind, da sie verschiedene LAN-IP-Segmente haben. Allerdings werden die Computer, die mit dem Haupt-Router verbunden sind, nicht mit dem Sekundär-Router kommunizieren können, und umgekehrt, da es zwei (2) verschiedene Netzwerke sind.

HINWEIS:  Bevor Sie einen Belkin-Router mit einem anderen Router verbinden, stellen Sie sicher, dass beide Router unterschiedliche IP-Adressen haben.  Dies ist notwendig, um Konflikt- und Verbindungsprobleme im lokalen Netzwerk zu vermeiden, wenn sie ähnlich IP-Adressen haben.  In diesem Fall müssen Sie die IP-Adresse des Sekundär-Routers ändern.
 
LAN zu LAN Verbindung
 
Schritt 1:
Prüfen und vermerken Sie die IP-Adresse des Haupt-Routers.

Schritt 2:

Verbinden Sie einen Computer mit dem Sekundär-Router (Desktop oder Laptop zu einem der Ethernetanschlüsse der Sekundär-Routers).
 
User-added image
 
Schritt 3:
Öffnen Sie die Setup Seite des Sekundär-Routers.

Schritt 4:

Im linken Navigationsresgister suche Sie unter LAN Setup (Wireless Einrichtung) nach LAN Settings
(Wireless Einstellungen).

HINWEIS:  Wenn die IP-Adresse die gleiche wie die des Haupt-Routers ist, ändern Sie das vierte Oktett (die Zahl im vierten Kästchen) auf einen anderen Wert.

Beispiel:
Der Haupt-Router hat die IP-Adresse: 192.168.2.1 . Dann sollte der Sekundär-Router die IP-Adresse 192.168.2.2 haben.
 
User-added image
 
Schritt 5:
Setzen Sie den DHCP Server auf Off (AUS).
 
User-added image

Schritt 6:
Klicken Sie auf User-added image .

Schritt 7:
Entfernen Sie das Kabel von Ihrem Computer und verbinden Sie es mit einem der Ethernet Ports von dem Haupt-Router.
 
User-added image
 
Schritt 8:
Powercyceln Sie den Sekundär-Router und wenn die Stromanzeige stetig leuchtet, können Sie die Internetverbindung prüfen.
 
TIPP:   Wenn beide Router Wireless-Router sind, können Sie die wireless Einstellungen synchronisieren oder auch nicht.  Sollten Sie es vorziehen, zwei (2) verschiedene Netzwerknamen in Ihrem LAN-zu-LAN-Verbindungstyp zu wählen, können Sie immer noch Filesharing betreiben, solange das IP-Segment des zweiten wireless Sekundär-Netzwerkes immer noch im Bereich des Haupt wireless Netzwerkes ist.
 

LAN zu WAN Verbindung

Schritt 1:
Prüfen und vermerken Sie die IP-Adresse des Haupt-Routers.

Schritt 2:

Verbinden Sie einen Computer mit dem Sekundär-Router (Desktop oder Laptop zu einem der Ethernetanschlüsse der Sekundär-Routers).
 
User-added image

Schritt 3:
Öffnen Sie die Setup Seite des Sekundär-Routers.

Schritt 4:

Im linken Navigationsresgister suche Sie unter LAN Setup (Wireless Einrichtung) nach LAN Settings (Wireless Einstellungen)..

HINWEIS:  Wenn die IP-Adresse die gleiche wie die des Haupt-Routers ist, ändern Sie das dritte Oktett (die Zahl im dritten Kästchen) auf einen anderen Wert, Stellen Sie sicher, dass die Subnet Maske 255.255.255.0 ist.  Das wird den Sekundäre-Router auf ein verschiedenes IP Segment setzen wie das des Haupt-Routers.

Beispiel:

Der Haupt-Router hat die IP-Adresse: 192.168.2.1 . Dann sollte der Sekundär-Router die IP-Adresse 192.168.3.1 haben.   
 
User-added image

HINWEIS:  Bei der dieser Router-Kaskadierung muss be idem Sekundär-Router DHCP auf On (EIN) gesetzt werden. Standardmäßig ist DHCP aktiviert. Um DHCP bei Ihrem Router zu aktivieren, gehen Sie zu der LAN Setup (wireless Einrichtung) Seite Ihres Routers und wählen Sie On (Ein) für den DHCP Server.

Schritt 5:
Klicken Sie auf User-added image .
 

Schritt 6:
Entfernen Sie das Kabel von Ihrem Computer und verbinden Sie es mit einem der Ethernet Ports von dem Haupt-Router.

Schritt 7:

Versetzen Sie das Ethernetkabel, das mit dem Sekundär-Router verbunden ist, von dessen Ethernet Post an den Internetanschluss des Sekundär-Routers.
 
User-added image

Schritt 8:
Powercyceln Sie den Sekundär-Router und wenn die Stromanzeige stetig leuchtet, können Sie die Internetverbindung prüfen.
 
TIPP:   Wenn beide Router Wireless-Router sind, können Sie die wireless Einstellungen synchronisieren oder auch nicht.

HINWEIS:   Ein einzelner Router, der auf Bridge-Modus eingestellt ist, wird den Gastzugang des Routers deaktivieren.  Im Cascading- Router, speziell bei LAN-zu-LAN Verbindungen, würde die Einstellung des zweiten Routers auf Bridge-Modus den Zugang für Gäste  nicht zulassen.  Gast-Zugang ist nur zulässig, wenn es eine LAN-zu-WAN Verbindungen besteht.

Kaskadieren von Belkin Router mit einem anderen Router ist eine Möglichkeit Ihr lokales Netzwerk zu erweitern.  Wenn Sie die Leistung Ihres lokalen Netzwerks ohne Kaskadieren von Routern  verbessern möchten,  können Sie die folgenden Geräte installieren:

  • Switches
  • Access Points
  • Range Expander
  • Powerline Adapter

Hat Ihnen dieser Support-Artikel geholfen?

Wir danken Ihnen für Ihr Feedback.

Haben Sie noch Fragen an den Support?

Erneut suchen